Archiv der Kategorie: Das Schwarze Auge

AKzwanzig13 auf der RatCon

Am kRatcon2014Flyer-1ommenden Wochenende (1.-3. August) lädt der Ulisses Spiele Verlag wieder einmal zur RatCon nach Unna ein, neben NordCon, FeenCon und DreieichCon eine von vier großen Treffen im Jahr rund ums Thema Rollenspiel. Auch wir werden vor Ort sein – zumindest 4/7 von uns: Judith und Christian Nr.1 (Fr-Sa) sowie Stefan und ich (Fr-So). Warum man unbedingt zur RatCon kommen sollte, habe ich (absolut subjektiv betrachtet) in meinem Blog unlängst erklärt. Warum man aber auch ganz objektiv gesehen die Con besuchen sollte, zeigt ein Blick ins vollgepackte Con-Programm. Denn da konnte auch das AKzwanzig13 zwei Programmplätze ergattern: Am Samstag stellen euch Judith und Christian zuerst die Geister des Landes (12:00 Uhr, Raum A) vor, bevor am Nachmittag dann die anwesenden Eis und Dampf Autoren (15:00 Uhr, Raum B) aus dieser für den Deutschen Phantastik Preis 2014 nominierten Steam-Punk-Anthologie lesen werden.

In diesem Sinne: Wir hoffen, wir konnten euch von einem Besuch in Unna überzeugen, und freuen uns, mit euch dort ins Gespräch zu kommen.

Advertisements

Nach dem dpp ist vor dem dpp!

Im vergangenen Jahr konnte „Das Schwarze Auge“ beim Deutschen-Phantastik-Preis 2013 endlich als ‚Beste phantastische Serie‘ den Thron besteigen. Und das AKzwanzig13 durfte sich mit Judith und Christian Vogt sogar über den Preis für den besten Roman (‚Die zerbrochene Puppe‘, 2013 bei Feder und Schwert) freuen.

Jetzt ist es wieder soweit!
Die Vorrunde für den Deutsche-Phantastik-Preis 2014 läuft. (Link)
Und sie ist bald schon wieder vorbei …

Das heißt: Nur noch bis zum 23. März kann jeder seine Lieblingspreiswürdigphantastischenromane, -geschichten, -anthologien, -serien und noch vieles mehr vorschlagen.

Natürlich würden auch wir vom AK ‚Das Schwarzen Auge‘ gerne noch länger auf dem Thron der ‚Besten Serie‘ sehen.

Und da das (fast) komplette Kollektiv in Judiths und Christians Welt der ‚Zerbrochenen Puppe‘ unterwegs war, um Geschichten voller ‚Eis und Dampf‘ (Hrsg.: Christian Vogt, Feder & Schwert) zu erzählen, haben wir natürlich eine eindeutige Empfehlung, was ihr in diesem Jahr als ‚Beste Anthologie‘ vorschlagen könntet. (Link1, Link2)

Das ist noch nicht alles. Wir waren in weiteren Kurzgeschichtenanthologien vertreten: In Schattenlichter (Hrsg.: Ulisses) und Krieger (Hrsg.: Ann-Kathrin Karschnick & Torsten Exter, Verlag Torsten Low)

Und wenn eine unserer Geschichten aus ‚Eis und Dampf‘, dem ‚Krieger‘ oder den ‚Schattenlichtern‘ genau nach eurem Geschmack war, so gibt es die Kategorie ‚Beste Kurzgeschichte‘.

Auch in Romanform waren wir 2013 nicht untätig:

Im März 2013 erschienMeister der Türme (Die Türme von Taladur – Band 6, Ulisses) von Stefan Schweikert.

Im August 2013 folgteDer Ring des Namenlosen (Ulisses) von Henning Mützlitz.

Im Oktober 2013 kamen die ‚Die Geister des Landes‘ von Judith C. Vogt mitBand II: Gesichtslos (Ammianus) zurück.

Und im Dezember 2013 bereicherteTuzak Mortis (Ulisses) von Mike Krzywik-Groß den weihnachtlichen Gabentisch.

Wie gesagt: Die Nominierungsrunde ist in wenigen Tagen (23. März 2014!) vorbei.

Was – außer der Qual der Wahl – lässt euch da noch zögern?

http://dontapir.de/dpp/Wettbewerb_Vorrunde/

Das AKzwanzig13 winkt mit dem Zaunpfahl 🙂


AKzwanzig13 gewinnt doppelt

Das komplette Autorenkollektiv versammelte sich an dem vergangenen Wochenende – anlässlich des Buchmesse Convent – in Dreieich.

In zwei Lesungen, einmal rund um Das Schwarze Auge sowie die Kurzgeschichten-Anthologie Krieger, konnten gleich eine ganze Reihe Autoren des Kollektivs ihr Können beweisen.

Doch all dies stand im Schatten der alljährlich stattfindenen Verleihung des Deutschen Phantastik Preises. Waren wir anfangs noch wahnsinnig glücklich und stolz in gleich drei Kategorien nominiert wurden zu sein, verschlug es uns fast den Atem, als wir zwei von ihnen auch noch gewinnen konnten.

Das komplette Autorenkollektiv Zwanzig 13 bedankt sich bei den zahlreichen Stimmen für Das Schwarze Auge in der Kategorie „Beste Serie“. Dieser erste Platz wurde von uns mit großem Jubel willkommen geheißen. Noch immer können wir es noch nicht recht glauben.

Noch mehr waren wir ergriffen, das Judith und Christian Vogt in der Königskategorie „Bester Roman National“ gewinnen konnten. Ihr Roman „Die Zerbrochene Puppe“ überzeugte die Leserschaft auf ganzer Linie.

Wir möchten auf diesem Wege allen anderen Preisträgern des Deutschen Phantastik Preis 2013 gratulieren.

AKzwanzig13BuCon


Das Kollektiv reist…

Wer sich am kommenden Samstag auf dem BuCon in Dreieich umschaut, hat eine gute Chance jemanden von AKzwanzig13 zu treffen. Dort bietet sich die seltene Gelegenheit das gesamte Autorenkollektiv auf einem Fleck zu treffen. Neben Lesungen rund um Das „Schwarze Auge“ und „Krieger“ wird man uns sicherlich auf der Preisverleihung des „Deutschen Phantastik Preis“ treffen. Mitglieder des Kollektivs sind in drei Kategorien nominiert.